Press

Press

W. A. Mozart, Le Nozze di Figaro,
role: La Contessa,
Manfred Drescher, 07. 06. 2017

DE: Die aus Belgrad stammende lyrische Sopranistin Ana Cvetkovic-Stojnic ist seine ihn liebende Gattin. Mit leuchtenden flirrenden Tönen versieht sie ihre Rolle mit großer darstellerischer Präsenz, ausdrucksstark und mit einer beeindruckenden Pianokultur. Ihr Timbre ist tragfähig und sie erklimmt mühelos alle Klippen der Partie. Eine beeindruckende Leistung.

EN: The lyric soprano Ana Cvetkovic-Stojnic from Belgrade with blazing shimmer tones provides her role with a great acting presence, expressive and with an impressive piano culture. Her timbre is sustainable and she climbs effortlessly all cliffs of the Role. An impressive performance.

W. A. Mozart, Le Nozze di Figaro,
role: La Contessa,
Coburger Tageblatt, 6. Juni 2017, Jochen Berger

DE: Ana Cvetkovic-Stojnic mit makellosem Gesang ihres lyrischen Soprans als Gräfin.

EN: Ana Cvetkovic-Stojnic with impeccable singing of her lyric soprano as Countess.

Das schlaue Füchslein, L. Janáček,
role: Füchslein Schlaukopf
Tageblatt, Jochen Berger

DE: Ausdrucksvoller Gesang…
Mit einer darstellerisch wie sängerisch gleichermaßen überzeugenden Solistenschar aber gelingt es, das in sich schlüssige Konzept in spannende Bühnenwirklichkeit zu verwandeln. Allen voran: Peter Schöne als Förster und Ana Cvetkovic-Stojnic in der Titelpartie. Ana Cvetkovic-Stojnic beeindruckt das Premierenpublikum mit ihrer darstellerischen Intensität ebenso wie mit ausdrucksvoller gesanglicher Gestaltung.

EN: Expressive Singing..
The convincing realism of the stage concept soloists ensemble succeeded to change, both convincingly as a singers and actors.First and foremost: Peter Schöne as forester and Ana Cvetkovic-Stojnic in the title role. Ana Cvetkovic-Stojnic impresses the premiere audience with dramatic intensity as well as with expressive singing.

Orpheus in der Unterwelt, J. Offenbach,
role: Eurydike
Neue Presse, 31. Oktober 2016. Dieter Ungelenk

DE: Komödiantisch und stimmlich erstklassig Ana Cvetkovic-Stojnic

EN: Comedic and vocal first-class Ana Cvetkovic-Stojnic

COBURG: LAKMÉ, L. Delibes,
Premiere am 8. 5. 2016, Werner Häußner

DE: Ana Cvetković-Stojnić, seit 2014 am Landestheater, setzt nach Violetta („La Traviata“), Musetta („La Bohème“) und Sophie („Der Rosenkavalier“) mit dieser anspruchsvollen, auch dramatisch ausgreifenden Koloraturpartie einen Glanzpunkt in ihrer Karriere. Sie vermeidet jede Schärfe, führt ihren lyrischen Sopran gleichmäßig und geschmeidig, nutzt die Acuti und die „exotisches“ Vokalisen und Verzierungen nicht als Effekt.

EN: Ana Cvetkovic-Stojnic since 2014 at Landestheater portrait Violetta (‘La Traviata’), Musetta („La Bohème“) and Sophie („Der Rosenkavalier“) with this challenging, even dramatically centrally coloratura role, represents a highlight in her career. She avoids any sharpness, leads her lyric soprano evenly and smoothly, uses the Acuti and the “exotic” vocalise and ornaments rather not only as effect.

Lakme - L. Delibes,
BR Klassik von Peter Jungblut

DE:  “Ein Hammer”
Die serbische Sopranistin Ana Cvetkovic-Stojnic war eine anrührende Lakmé, die ihre berühmte “Glöckchenarie” und das ebenso populäre “Blumenduett” mehr als achtbar bewältigte.

EN: The Serbian soprano Ana Cvetkovic-Stojnic was a touching Lakmé, who handled famous “Bell Aria” and the equally popular “Flower Duet” more than respectable ….. This Lakmé was a “hammer”.

Lakme - L. Delibes,
Neue Presse, C. Potyra

DE: Ana Cvetkovic-Stojnic als phänomenaler Lakme.
Abgesehen davon, dass sie darstellersich nicht nur die Verletzlichkeit der Weltentrückten Brahmanentochter und deren Entwicklung in Richtung Selbstständigkeit absolut überzeugend durchlebt, meistert sie auch stimmlich die Riesige Partie mit Bravour. In der Glöckchen-arie ihren Koloratursopran in extremer Wendigkeit funkeln lässt und immer wieder für Gänsehaut sorgt.

EN: Ana Cvetkovic-Stojnic as phenomenal Lakmé.
Not only through the vulnerability of cloistered Brahma’s daughter, theatrically she illustrated character absolutely convincingly developing it towards self independence and vocally she copes a huge Role with flying colors. In ”Bell-Aria” extreme maneuverability of her coloratura-soprano brings sparkles and again gives you goose bumps.

Der Rosenkavalier,
Ludwig Steinbach aus Opernfreund,
Besuchte Aufführung: 10.04.2016.

DE: Eine äußerlich recht temperamentvolle und energiegeladene Sophie warAna- Cvetkovic-Stojnic. Gesanglich stand sie mit in jeder Lage gut verankertem und über eine schöne Pianokultur verfügendem lyrischem Sopran ihren beiden Mitstreiterinnen in nichts nach. Kein Wunder, dass das Terzett der drei Damen im dritten Aufzug zum Höhepunkt der Aufführung wurde.

EN: An outwardly quite spirited and energetic Sophie was Ana Cvetkovic-Stojnic.She is very anchored in every range of her voice with beautiful piano singing culture as a characteristic of a fine lyric soprano. Vocally she stood equal by her two fellow activists.No wonder that the trio of three women in the third act was the highlight of the performance.

Landestheater Coburg, New Year concert / Neujahrskonzert, Neue Presse 08/01/2016, B.Schellhor R.Strauss

DE: “Die Künstler seines Hauses überzeugten wie eh und je. Bravos und rauschenden Beifall erntete der sensationelle und leichtgeführte (kolor atur) Sopran von Ana Cvetkovic-Stojnic beim ”Frühlingsstimmen Walzer”. Die Sängerin koppelte ihr Vibrato gekonnt ans Orchester zaubert sinnliche Spitzentöne aus dem Nichts und sang jede Kolor atur in virtuose Selbstverständlichkeit.

EN: Bravos and rushing applause had the sensational and easily led (coloratura) soprano Ana Cvetkovic-Stojnic in ” Voices of Spring Waltz ”. The singer coupled her vibrato skillfully with orchestra conjured sensual top notes out of nowhere, and with natur alness sang virtuously every coloratura.

Landestheater Coburg, Puccini - La Boheme role: Musette Operapoint 4/2015 O.Hohlbach

DE: ..Ana Cvetkovic-Stojnic kann die Rolle der Musetta eindrucksvoll gestalten. Ihre leuchtende und tragfähige Stimme geht zwar bei manchen hohen Tönen fehl, den noch besteht manchmal Verwechslungsgefahr zwischen Mimi und Musetta…

EN: …Ana Cvetkovic-Stojnic can make the role of Musetta impressively…

Landestheater Coburg, Vincenzo Bellini - Norma
role: Adalgisa
Neue Presse

EN: …The Coburg production of Bellini’s opera drama “Norma” lures with an exquisite singers troop. This also applies to alternating cast with Ana Cvetkovic-Stojnic in the role of Adalgisa. It proves that slender coloratura brilliance and lyrical intensity can be connected seamlessly…

Recital - Reithalle, 25.10.2015.
Coburger Tageblatt

DE: Wunderbar zarte Klänge

Im ersten Teil demonstrierte sie dabei,dass sie durchaus auch Gespür für das französische Idiom besitzt.In Liedern von Reynaldo Hahn und Gabriel Fauré entfaltete sie vor allem die feinen lyrischen Qualitäten ihres schlanken Soprans. Und immer wieder faszinierte sie mit geradezu schwerelosen, mit wunderba schwebenden Klängen.

Dass selbst zarteste Töne nie vom Klavier überdeckt wurden, verdankte sie dem famosen Spiel Vladimir Stojnic, der dem eigentlich reichlich ramponierten Flügel in der Reithalle eine verblüffenden Reichtum an Klangfarben und dynamischen Abstufungenentlockte. Im zweiten Teil bewährte sich die Sängerin dann auch als veritableRichard-Strauss-Interpretin mit acht Liedern aus der Sammlung „Letzte Blätter“, die dem Abend das Motto lieferten. Beeindruckend zudem ihre Stilsicherheit bei drei ausgewählten Romanzen aus der Feder von Sergej Rachmaninow, die den Abschluss des offiziellen Programms bildeten.

Nach anhaltendem Applaus und vereinzelten Bravo-Rufen des kundigen handverlesenen Publikums beendete Ana Cvetkovic-Stojnic ihr atemberaubendes lyrisch-dramatisches Konzert mit drei an Ideen und Harmonien reichen Romanzen des russischen Komponisten Sergej Rachmaninow, in denen sie noch einmal ihr ganzes leidenschaftliches Temperament, ihre differenzierte Dynamik und Kraft des Ausdrucks zwischen schlichter zarter Romantik und wilder expressiver Jagd präsentierte. Der große Beifall und die Bravo-Rufe erbrachten eine Chanson-Zugabe, in der auch Vladimir Stojnic mit der Verwendung des “Air” von Bach als hintergründige Kompositionsvorlage seine große Klasse untermauerte.

EN: “Wonderfully delicate sounds”

,..In the first part of the concert she demonstrated her talent for French idiom. In songs by Reynaldo Hahn and Gabrielle Fauré she unfolded especially the fine lyrical qualities of her slender soprano. And again and again she fascinate with wonderfully an almost weightless, floating sound.

That even the most tender notes were never covered by the piano, she owed to famous play by Vladimir Stojnic, who drew an astonishing wealth of timbres and dynamic nuances from the really richly battered grand piano in the Reithalle hall. In the second part, the singer then proved herself as veritable Richard Strauss interpreter with eight songs from the collection “Last Leaves”, which gave evening the motto.Impressive also is their style security at three selected romances written by Sergei Rachmaninoff, which marked the end of the official program.

After continuing applause and occasional bravo shouts from the knowledgeable, handpicked audience, Ana Cvetkovic-Stojnic ended her breathtaking lyrical-dramatic concert with three romances by the Russian composer Sergej Rachmaninoff, rich in ideas and harmonies, in which she once again expressed her passionate temperament, her differentiated dynamism and the power of expression between simple delicate romance and wild expressive hunting. The great applause and the bravo-calls resulted in a chanson-encore, in which also Vladimir Stojnic underpinned his great class with the use of the “Air” by Bach as an enigmatic composition template.

Recital - Reithalle, 25.10.2015., Neue Presse

DE: Gesungene Gefühle der Romantik Ana Cvetkovic-Stojnic hält die Gäste in der Reithalle mit emotionaler Dynamik in Atem. Auch Ehemann Vladimir Stojnic, ihr Begleiter am Klavier, weiß zu beeindrucken.

EN: ..singing the emotions of Romanticism Ana Cvetkovic-Stojnic caught the guests in the Reithalle with emotional dynamics in breathing. Her husband Vladimir Stojnic, her companion at the piano knows how to impress.

Landestheater Coburg-La Traviata-Violetta, Neue Presse

DE: “A star is born” – mit Ana Cvetkovic-Stojnic steht in Coburg eine Violetta par excellence auf der Bühne:Die junge Sopranistin, die seit Saisonbeginn zum Coburger Ensemble gehört, bezaubert in jeder Hinsicht – optisch, darstellerisch, stimmlich. Ihr sopran ist so ausdrucksstark, das er in jedem Moment der anspruchs-vollen Partie mehr als gereht wird. Ana Cvetkovic-Stojnic verfügt über eine strahlend kraftvolle Stimme, die auch in den Höhen nicht schrill und in den tiefen nicht unscheinbar wird. Und so ist es kein Wunder, dass der donnerndste Einzelapplaus ihr galt.’

EN: “A star is born” – with Ana Cvetkovic-Stojnic is in Coburg a Violetta par excellence on stage: The young soprano, who since the beginning of the season belongs to Coburg ensemble enchants in every respect – visually, theatrically, vocally. Her soprano is so expressive that he is in every moment so sophisticated that the hole Role is more than life. Ana Cvetkovic-Stojnic has a bright powerful voice, which is not shrill in the heights and not insignificant in the deep. And so it is no wonder that the single thundering applause was meant for her.’

Erlangen Nachrichten, 7. Mai 2015
MORAL UND SCHEINMORAL
von Sabine Kreimendahl

DE: Mit einer eindrucksvollen Inszenierung von Verdis “La Traviata” überzeugte das Landestheater Coburg mit seinem Gastspiel im gut besuchten Erlangen Markgrafentheater. Ana Cvetkovic-Stojnic ist stimmlich darstellerisch und optisch eine erstklassige Besetzung. Sie bleibt – und das ist bemerkenswert an dieser Regiefürung – auch in den grössten Momenten ihrer Liebe bei sich, erkennt die Unauflösbarkeit ihrer Stellung in der Partygesellschaft, in der bürgerlichen Welt und in ihrer Liebe zu Afredo. Insofern beinhaltet ihre Szene mit der Arie “Sempre libera” – wunderbar souverän, strahlend und mühelos von der Sängerin gemeistert – die zentrale Aussagekraft der Oper.

EN: With an impressive staging of Verdi’s “La Traviata” Landestheater Coburg impressed with their performance in the well-attended Erlangen Theater. Ana Cvetkovic-Stojnic is vocally theatrically and visually a first class cast. She remains – and that’s remarkable about this staging – even in the greatest moments of her love she recognizes the indissolubility of their position in the society, in the bourgeois world, in her love for Afredo.To that extent includes its scene with the aria “Sempre libera” – wonderfully confident, radiant and mastered effortlessly by the singer – the central meaningfulness of the opera.

Die Entführung aus dem Serail, Ludwig Steinbach, 25.4.2015,
Besuchte Aufführung: 23.4.2015 (Premiere: 21.3.2015)

DE: Die Sängerliga wurde von Ana Cvetkovic-Stojnic angeführt, die in der Konstanze eine ihrer besten Rollen gefunden haben dürfte. Mit ihrem sauber durchgebildeten, tiefgründigen sowie voll und rund klingenden lyrischen Sopran, der zudem über ein großes Ausdrucksspektrum verfügt, zog sie famos sämtliche Register ihrer anspruchsvollen Rolle. Sowohl die extrem hoch gehenden, hervorragend gemeisterten Koloraturen der Martern-Arie als auch die mit sehr gefühlvoller, warmer Tongebung wiedergegebenen Emotionen des jungen Mädchens hinterließen einen nachhaltigen Eindruck.

EN: The fist class singing was performed by Ana Cvetkovic-Stojnic, which in Role of Konstanze she found one of her best roles. With its clean and well educated, deep and full and round sounding lyric soprano, which also has a large range of expression, she pulled famously all registers of this demanding Role.
Both the extremely high tessitura, excellently mastered coloraturas in tortures aria and reproduced with very soulful, warm tone emotions of the young girl left a lasting impression.

Landestheater Coburg - La Traviata-Violetta
Coburger Tageblatt, "Schöne Stimmen verzaubern"

DE: ‘Was macht eine gute Violetta aus? Ana Cvetkovic-Stojnic verfügt über einen schlanken Koloratursopran mit feinen lyrischen Qualitäten. Die junge Sängerin, seit Beginn der Saison neu engagiert am Landestheater, beweist bei ihrem Rollendebüt, dass gestalterische Sensibilität bei dieser Partie wichtiger ist als lautstarke vokale Durchsetzungskraft. Ihr gelingt ein darstellerisch eindringliches,musikalisch vor allem in manchen leisen Passagen sehr intensives, geradezu anrührendes Porträt der Titelheldin Violetta Valéry.’

EN: “What makes a good Violetta? Ana Cvetkovic-Stojnic has a slender coloratura soprano with fine lyrical qualities. The young singer, since the beginning of the season re-engaged at the State Theatre, proves in her role debut, that design sensibility in this Role is more important than a volume vocal assertiveness. She succeeds in a presentational haunting, musically, especially in some quiet passages very intense, almost touching about portrait of Violetta Valéry heroine.”

Landestheater Coburg
Die Entführung aus dem Serail - Konstanze
Coburger Tageblatt
"Faszinierende Konstanze"

DE: Als Konstanze fasziniert Ana Cvetkovic-Stojnic durch die Verbindung von schier müheloser Koloraturgeläufig-keit und lyrischer Intensität.

EN: “Fascinating Konstanze As Konstanze Ana Cvetkovic-Stojnic fascinated by the combination of seemingly effortlessly coloratura-speed and lyrical intensity.”

Landestheater Coburg
Die Entführung aus dem Serail - Konstanze
Neue Presse

DE: Als Konstanze zaubert Ana Cvetkovic-Stojnic virtuos und bis in die Spitzentöne wendig und wandelbar über ihren traumhaft sicher geführten Koloratursopran eine sanglich-konträre Gefühlswelt zum ansonsten bocking-intellektuellen Schülerinnen- Charackter und wirkt dadurch zerbrechlich-taff von Beginn an.

EN: “As Konstanze Ana Cvetkovic-Stojnic conjures virtuosity and agility up to the high notes. On that way safely guided dream coloratura soprano, sings contrasting emotions from being-intellectual school-girl character and therefore looks fragile-tough from the beginning.”

Bamberger Onlinezeitung - Die Entführte Entführung

DE: Bei der besuchten zweiten Vorstellung war Ana Cvetkovic-Stojnic als Konstanze sängerdarstellerisch der unangefochtene Stern des Abends.

EN: In the second visited performance Ana Cvetkovic-Stojnic was as Konstanze vocally and theatrically indisputably – star of the evening.

Der Opernfreund, 11. Dezember 2014
HÄNSEL UND GRETEL
Besuchte Aufführung: 11.12.2014 Premiere: (6.12.2014)
Ludwig Steinbach, 12.12.2014

DE: Ana Cvetkovic-Stojnic war mit frischem, aufgewecktem Spiel und solide gestütztem Sopran eine überzeugende Gretel.

EN: Ana Cvetkovic-Stojnic was a convincing Gretel with fresh, aroused game and solid-supported soprano.

Operapoint
König Arthur - Landestheater Coburg
Besuchte Aufführung: 27. September 2014 Premiere

DE: Ana Cvetkovic-Stojnic kann als erfahrene Barocksängerin die barocken Arien des Cupido entsprechend gestalten und auch mit ihrer Bewegungsgestik Aufmerksamkeit erregen. Sie hat eine leuchtend durchschlagsstarke Stimme, die auch in den Höhen noch volltönend klingt und in den Tiefen trägt.

EN: Ana Cvetkovic-Stojnic can make as an experienced baroque singer, Cupid arias to shape accordingly and with its motion gestures to attract attention. She has a bright resounding strong voice still resonantly sounds in the heights and wears in the depths.